Weideochsen

weideochsen

Ochsen sind kastrierte männliche Rinder, die anerkanntermaßen das wohlschmeckendste Fleisch bieten. Ihr Fleisch ist fetter, kurzfaserig und daher besonders zart. Ein ganz besonderes Fleisch haben Ochsen aus Weidehaltung.
Weideochsen sind gesünder und haben besser ausgebildete Muskeln. Deshalb schmeckt ihr Fleisch “komplexer” als das der Stallochsen. Ihr Fleischgeschmack ist abhängig vom Weideort. Auf  unseren nordseeluftgespickten Wiesen finden unsere Ochsen hervorragendes Futter für ihr langsames Wachstum.

Da sie möglichst erst nach drei Weidemastperioden im Alter von 20 bis 36 Monaten geschlachtet werden, können sie langsam wachsen und fett werden. Dies ist einer der entscheidenden Vorzüge der Weidehaltung.

Ochsenfleisch enthält nachweislich einen hohen Anteil an lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren. Die essentiellen Fettsäuren verbessern den Fettstoffwechsel, regulieren den Blutdruck, vermindern das Herzinfarktrisiko und helfen Cholesterin abzubauen.

Anspruchsvolle Kunden lieben dieses Angusfleisch, da einfach alle Stücke gut gelingen und besonders saftig bleiben.

<< zurück